Willkommenskultur an der Schule Schenkelsberg

An der Schule Schenkelsberg werden Schüler unterschiedlicher Nationalitäten beschult. Um die Integration der Kinder im Schulalltag konfliktfrei zu gestalten, gibt es verschiedene  Angebote an unserer Schule.

Das oberste Ziel ist es, keinen Schüler auszugrenzen, sondern in so vielen Stunden wie möglich am normalen Unterricht teilnehmen zu lassen. Dies ist durch Kollegen, die sich im Bereich DAZ fortgebildet haben, möglich. Sie werden so oft wie möglich  im Unterricht  doppelt gesteckt.

Wichtig ist uns ebenfalls, die Familien – insbesondere die Eltern – am Schulleben ihrer Kinder teilhaben zu lassen. An unserer Schule bestehen zwei „Müttercafes“, in denen die Mütter vieler unserer Migrationskinder Deutschunterricht erhalten. Neben der Sprachvermittlung werden in dieser Einrichtung aber auch Hilfestellungen für den Schulalltag gegeben. Die Zusammenarbeit mit dem „Müttercafe“ findet in enger Kooperation mit der Schule statt. In den letzten Jahren haben sich die Mütter über diese Einrichtung immer mehr an Schulaktivitäten, wie beispielsweise Schulfesten, beteiligt.

An der Schule wurden alle für Eltern wichtige Informationen  in die Sprachen Türkisch und Englisch übersetzt.

Die Schule Schenkelsberg ist eine Grundschule mit „kulturellem Schwerpunkt“. Es finden „kulturelle Projektwochen“ und wöchentliche Kulturstunden statt, in denen die ganze Schule sich mit den Themenbereichen: Theater spielen, Tanz/Musik, Literatur und bildende Kunst arbeiten. Im Rahmen dessen kann sich jeder Schüler, unabhängig von Herkunft und Deutschkenntnissen, aktiv einbringen.