Alte Beiträge zur Corona-Pandemie

Stand: Freitag, 24.04.2020, 18:50 Uhr

Schulbetrieb in der 4. Jahrgangsstufe der Grundschulen wird am 27. April nicht aufgenommen!!!

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtige,

wie Sie vielleicht schon aus der Presse erfahren haben, hat der hessische Verwaltungsgerichtshof die Aufhebung der Schulpflicht für die Viertklässler beschlossen.

Die genaue Begründung finden Sie hier: https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/schulbetrieb-der-4-jahrgangsstufe-der-grundschulen-wird-am-27-april-nicht-aufgenommen

Unsere Pläne zur Schulöffnung werden bis auf Weiteres ausgesetzt.

Wir beschulen am Montag, den 27.04.2020 also keine 4. Klassen! Wir bitten um Ihr Verständnis. 

Viele Grüße

T. Arend-Schneider

Stand: Donnerstag, 23.04.2020, 12:30 Uhr

Informationen für die Eltern der 4. Klässler :

Liebe Eltern der Klassen 4,

am Montag, 27.04.2020 beginnen wir mit der schrittweisen Öffnung unserer Schule. Die Kinder der 4. Klassen werden zuerst wieder beschult.

Diese Beschulung wird sich sehr von unserem gewohnten Schulalltag unterscheiden.

Wir werden sehr genau darauf achten, dass wir alle einen Abstand von 1,5 m bis 2 m zueinander einhalten. Ihren Kindern werden in den Klassenräumen Tische zugewiesen. Es wird nicht möglich sein, dass Schüler nebeneinandersitzen.

Auch in den Pausen gilt die Abstandsregel. Spielen wird nur auf Abstand möglich sein.

Unsere Klassenräume wurden mit Seife und Einmalhandtüchern ausgestattet. In regelmäßigen Abständen werden wir gemeinsam die Hände waschen.

Ihre Kinder und wir Lehrpersonen werden in bestimmten Situationen einen Mundschutz tragen. Dieses wird immer dann nötig sein, wenn wir den Mindestabstand verringern müssen, oder wenn wir uns in der Gruppe bewegen.

Bitte geben Sie Ihrem Kind einen geeigneten (siehe Anhang) Mundschutz mit. Falls es Ihnen nicht möglich sein sollte, einen Mundschutz zu besorgen, setzen Sie sich mit der Klassenlehrerin oder der Schule in Verbindung. Wir verfügen über einige Notfallmasken.

Sollte sich Ihr Kind krank fühlen oder Krankheitssymptome zeigen, darf es nicht zur Schule kommen. Krankmeldungen müssen morgens telefonisch über das Schulsekretariat erfolgen.

Stellen wir im Laufe des Schulvormittages fest, dass ein Schüler krank ist, müssen wir ihn vom Unterricht ausschließen und werden Sie sofort informieren.

Wir haben die Klassen 4 jeweils gedrittelt, sodass wir 9 Gruppen mit einer Gruppenstärke von 7- 8 Kinder haben. Jede Gruppe wird durch eine feste Lehrkraft betreut. Diese Lehrkraft unterrichtet alle Fächer, außer Sport und Musik (Schwerpunkt Deutsch und Mathematik).

Klasse 4a:  
 Gruppe Frau Langefeld
Gruppe Frau Stuhlmann
Gruppe Frau Conrad/Herr Braun

 

Klasse 4b: 
Gruppe Frau Rühling
Gruppe Herr Yilmaz
Gruppe Herr Oberthür
Klasse 4c:
Gruppe Frau Werrbach
Gruppe Frau Marzinkewitsch
Gruppe Frau Damm/Frau Wattenbach

Sie erfahren von der jeweiligen Klassenlehrerin, in welche Gruppe Ihr Kind eingeteilt wurde.

Am Montag, den 27.04.2020 und Dienstag, 28.04.2020 haben alle Gruppen 2 Stunden. Ab Mittwoch, 29.04.2020 werden die Kinder mit vier Stunden beschult.

Im Anhang befindet sich der Stundenplan für die Kinder. Bitte beachten Sie, dass wir am Montag und Dienstag mit zwei Stunden starten. An beiden Tagen erhalten Ihre Kinder „Hausaufgaben“.

Der Unterrichtsbeginn findet versetzt statt, damit nicht alle Viertklässler zeitgleich auf dem Schulhof sind. Entsprechend variiert auch das Unterrichtsende. Schicken Sie Ihr Kind pünktlich zu seinem Unterrichtsbeginn in die Schule, damit die Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden können.

Beachten Sie, dass weiterhin für alle ein Kontaktverbot besteht, das heißt, dass die Kinder nicht in Gruppen zur Schule kommen oder mehrere Kinder in einem Auto befördert werden sollen.

Nach Ankunft auf dem Schulhof warten alle Kinder draußen. Die jeweilige Lehrkraft holt sie ab.

Sollten Sie Fragen an die jeweilige Lehrkraft haben, kommen Sie nicht einfach in die Schule. Rufen Sie in der Schule an oder schreiben Sie in das Mitteilungsheft.

Alle Maßnahmen dienen dem Schutz aller Mitmenschen und können unter Umständen sogar Leben retten. Wir werden deshalb sehr streng und genau auf die Einhaltung der Regeln achten und gegebenenfalls bei Verstößen uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

“Schülerinnen und Schüler, die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, sind vom Schulbetrieb weiter befreit. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Hausstand leben.” (Schreiben des Hessischen Kultusministers vom 17.04.2020) Wir benötigen dafür eine ärztliche Bescheinigung.

Folgende Materialien müssen die Schüler mit zur Schule bringen:

  • Mundschutz
  • Federmäppchen
  • Kleber
  • Schere
  • Arbeitshefte
  • Mitteilungsheft
  • Frühstück
  • Getränk (der Wasserspender ist gesperrt)

Liebe Grüße

T. Arend-Schneider

  1. Schulwoche 27.04. bis 30.04.2020
Gruppen Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag
Frau Langefeld 8:00 bis 10:00 Uhr 8:00 bis 10:00 Uhr 8:00 bis 11:40 Uhr 8:00 bis 11:40 Uhr
Frau Wattenbach/Damm 8:00 bis 10:00 Uhr 8:00 bis 10:00 Uhr 8:00 bis 11:40 Uhr 8:00 bis 11:40 Uhr
Frau Rühling 8:20 bis 10:20 Uhr 8:20 bis 10:20 Uhr 8:20 bis 12:00 Uhr 8:20 bis 12:00 Uhr
Frau Werrbach 8:20 bis 10:20 Uhr 8:20 bis 10:20 Uhr 8:20 bis 12:00 Uhr 8:20 bis 12:00 Uhr
Herr Oberthür 8:40 bis 10:40 Uhr 8:40 bis 10:40 Uhr 8:40 bis 12:20 Uhr 8:40 bis 12:20 Uhr
Frau Stuhlmann 8:40 bis 10:40 Uhr 8:40 bis 10:40 Uhr 8:40 bis 12:20 Uhr 8:40 bis 12:20 Uhr
Herr Yilmaz 9:00 bis 11:00 Uhr 9:00 bis 11:00 Uhr 9:00 bis 12:40 Uhr 9:00 bis 12:40 Uhr
Frau Marzinkewitsch 9:00 bis 11:00 Uhr 9:00 bis 11:00 Uhr 9:00 bis 12:40 Uhr 9:00 bis 12:40 Uhr
Frau Conrad/ Herr Braun 9:20 bis 11:20 Uhr 9:20 bis 11:20 Uhr 9:20 bis 13:00 Uhr 9:20 bis 13:00 Uhr

Informationen für die Eltern der 1.-3. Klässler :

Liebe Eltern der Klassen 1 bis 3,

gestern haben wir vom HKM Infos über die Fortführung des häuslichen Unterrichts in den Jahrgängen 1 bis 3 erhalten, da ja, wie Sie aus der Presse entnehmen konnten, die Klassen 4 ab Montag in der Schule unterrichtet werden. Die anderen Jahrgänge sollen erst nach und nach wieder in den Schulbetrieb eingegliedert werden.

Ihre Kinder werden weiterhin mit Schulmaterial, das der Übung und Festigung dienen soll, versorgt. Das selbstständige Erarbeiten der Materialien durch die Kinder wird von den Lehrkräften gewürdigt und das Material wird nachgesehen, Ergebnisse werden jedoch nicht benotet. Wir bitten Sie, fertig bearbeitete Materialien in den Schulbriefkasten zu werfen oder per Mail zu schicken, damit diese von den Kolleginnen und Kollegen bearbeitet werden können.

Wenn Sie Material abholen möchten, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Klassenlehrerin, die Ihnen dann mitteilen wird, auf welche Art und Weise, Sie an das Material gelangen können (online, Verteilung in den Briefkästen, Abholung in der Schule…).

Sollten Sie Material in der Schule abholen, bitten wir Sie, sich telefonisch anzumelden und einen Mundschutz zu tragen.

Nun noch eine Frage. Gibt es Eltern, die bereit wären, Mundschutz für die Schulkinder zu nähen? Bitte setzen Sie sich dann mit unserem Sekretariat in Verbindung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit!

Mit freundlichen Grüßen

T. Arend-Schneider und P. Leickel

Informationen für ALLE:

Anhang zum Hygieneplan Corona für die Schulen in Hessen

Hinweise zum Umgang mit den Behelfs-/Alltagsmasken

Folgende Hinweise des Bundesamtes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sind zu beachten (Stand 31.3.2020):

  • Auch mit Maske sollte der von der WHO empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Meter zu anderen Menschen eingehalten werden.
  • Die Hände sollten vor Anlegen der Maske gründlich mit Seife gewaschen oder desinfiziert werden.
  • Beim Anziehen einer Maske ist darauf zu achten, dass die Innenseite nicht kontaminiert wird. Die Maske muss richtig über Mund, Nase und Wangen platziert sein und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren.
  • Bei der ersten Verwendung sollte getestet werden, ob die Maske genügend Luft durchlässt, um das normale Atmen möglichst wenig zu behindern.
  • Eine durchfeuchtete Maske sollte umgehend abgenommen und ggf. ausgetauscht werden.
  • Die Außenseite, aber auch die Innenseite der gebrauchten Maske ist potentiell erregerhaltig. Um eine Kontaminierung der Hände zu verhindern, sollten diese möglichst nicht berührt werden.
  • Nach Absetzen der Maske sollten die Hände unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln gründlich gewaschen oder desinfiziert werden (mindestens 20 bis 30 Sekunden mit Seife).

Stand: Montag, 20.04.2020, 12:30 Uhr

Die Fördervereinssitzung fällt am 30.04.2020 aus und wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

Stand: Freitag, 17.04.2020, 13:30 Uhr

Liebe Schulgemeinde der Schule Schenkelsberg,

ich hoffe sehr, dass es Ihnen allen gut geht und Sie diese besondere Zeit bisher gut überstanden haben.

Sie verfolgen  im Moment wahrscheinlich auch die Bekanntmachungen über die schrittweisen Lockerungen in Hessen.

Ich kann Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt noch keine genauen Informationen darüber geben, wie die schrittweise Öffnung der Schulen in Hessen und somit auch an unserer Schule aussehen wird.

Sobald wir einen fundierten Plan für die Umsetzung an unserer Schule erarbeitet haben, werden wir Sie informieren. Dies wird spätestens am Mittwoch, 22.April 2020 erfolgen.

Bitte schauen Sie deshalb in den nächsten Tagen regelmäßig auf unserer Homepage nach. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir diese für Sie dort veröffentlichen und Ihnen per E-mail (über die Elternbeiräte) zukommen lassen!

Benötigen Sie für die nächste Woche eine Notbetreuung schreiben Sie bitte eine Mail an folgende Adresse: SchenkelsbergSchuleKassel@gmx.de oder informieren Sie den Klassenlehrer.

Ab Montag, 20.04.2020 wird das Schulsekretariat wieder täglich von 8:00 bis 13:20 Uhr telefonisch erreichbar sein.

Viele liebe Grüße und bleiben Sie gesund und zuversichtlich

Tanja Arend-Schneider

Stand: Samstag, 03.04.2020, 21:00 Uhr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Momentan gibt es in der Schule eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler, bei denen ein Elternteil in sogenannten kritischen Infrastrukturen beschäftigt und am Arbeitsplatz unabkömmlich ist. Das gilt außerdem für Alleinerziehende.

Mit Beschluss der Landesregierung wird diese Notbetreuung ab dem 4. April 2020
auf die Osterferien, auf die Osterfeiertage und auf die Wochenenden (samstags und sonntags) erweitert.

Die erweiterte Notbetreuung an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ist beschränkt auf die Personengruppen der Kranken- und Gesundheitsversorgung sowie der Rettungsdienste. Als weitere Vorraussetzungen für die Teilnahme an der Notbetreuung an Wochenenden und den Feiertagen müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

– Alleinerziehend

– der andere Elternteil ist ebenfalls in einem der (weiteren) Schlüsselberufe der 2.Corona-Bekämpfungsverordnung
tätig und zeitgleich im Einsatz, d.h. die Kinderbetreuung kann innerhalb des unmittelbar familiären Kontextes
nicht sichergestellt werden

– Die Kinder müssen die Infektionsschutzkriterien gem. Antragsformular erfüllen.

Das Antragsformular kann bei der Schule oder bei den Klassenlehrern angefordert werden.
Es ist zudem auch auf der Internetseite des Hessischen Kultusministeriums eingestellt und kann dort heruntergeladen werden.
https://kultusministerium.hessen.de/sites/default/files/media/hkm/hkm-musterformular_notbetreuung_an_den_wochenenden_und_feiertagen.pdf

Der Bedarf kann auch kurzfristig zwei Tage vorher unter folgenden Adressen angemeldet werden:

SchenkelsbergSchuleKassel@gmx.de (direkt in der Schule)

Die Koordination der Notfallbetreuung für den Bereich des Staatlichen Schulamtes für den Landkreis und die Stadt Kassel hat Frau Dietrich-Krug übernommen, die unter folgenden Kontaktdaten erreichbar ist:

Daniela.Dietrich-Krug@kultus.hessen.de
0561-8078-206

Daneben können Sie sich aber immer auch an die o.a. Mailadresse der Schule wenden.

Herzlichen Dank – bleiben Sie gesund.

 

 

Stand: Dienstag, 17.03.2020, 12:50 Uhr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

vielen herzlichen Dank für das große Verständnis, Ihre Mithilfe und die gute Zusammenarbeit.

Wir befinden uns in einer außergewöhnlichen Situation, die für uns alle neu ist und Sie als Eltern vor eine große Herausforderung stellt.  Die Einschränkungen im Freizeitleben, die uns betreffen und noch bevorstehen, erleichtern die Situation mit den Kindern zu Hause nicht.  Wir würden Ihnen gerne helfen, DÜRFEN es aber schlichtweg nicht, um weitere soziale Kontakte zu vermeiden und die weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Die Lehrkräfte haben Ihnen bzw. Ihren Kindern Materialien und Arbeitsaufträge bereit gestellt. Wir bieten Ihnen nun an, gelöste Aufgaben zur Korrektur in den Schulbriefkasten zu werfen (Bitte im Umschlag, mit Namen des Kindes und Klasse versehen) oder einzuscannen und an die Schul-Email-Adresse zu senden.

Darüber verweisen wir auf ein umfangreiches Angebot zum digitalen Lernen:

Fächer
https://mauswiesel.bildung.hessen.de/
https://www.schlaukopf.de/grundschule/
Mediensicherheit/ Medienerziehung
https://www.internet-abc.de/
https://www.klicksafe.de/fuer-kinder/
https://www.scroller.de/
Kindersuchmaschinen
https://www.fragfinn.de/
https://www.blinde-kuh.de/index.html
Nachrichten
https://www.kindersache.de/
https://www.zdf.de/kinder/logo

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie selbstverständlich die Lehrkräfte persönlich oder die Schule kontaktieren.  Wir sind täglich von 8:00 Uhr bis 13:20 Uhr unter der Telefonnummer 0561/44855 erreichbar. Bitte schauen Sie auch weiterhin nach aktuellen Informationen auf unserer Homepage.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Das Team der Schule Schenkelsberg

 

Stand: Samstag, 14.03.2020, 17:00 Uhr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

bitte beachten Sie folgende Pressemitteilung des Hessischen Kultusministeriums:

In Hessen wird ab Montag, 16. März, an allen Schulen kein regulärer Unterricht mehr stattfinden. Am Montag haben Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte noch einmal Gelegenheit, in den Schulen zusammenzutreffen, um Verabredungen für die unterrichtsfreie Zeit bis zu den Osterferien zu treffen, persönliche Lehr- und Lernmaterialien aus den Schulen zu holen und Hinweise zu geben, wie Unterrichtsstoff ggf. vor- und nachbereitet werden kann. Schulleitungen sind an den Unterrichtstagen zu den üblichen Unterrichtszeiten zur Anwesenheit verpflichtet, um die Erreichbarkeit für die Schulaufsicht sicherzustellen und gegebenenfalls weitere Schutzmaßnahmen vor Ort umgehend umsetzen zu können. Für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis 6 ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen zu gewährleisten. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind.

(Quelle: www.kultusministerium.hessen.de )

Somit wird auch an der Schule Schenkelsberg ab Montag, den 16.03.2020 bis Freitag, den 03.04.2020 kein regulärer Unterricht stattfinden. Die Osterferien schließen sich nahtlos an.

Die Klassenlehrerin bzw. der Klassenlehrer Ihres Kindes ist am Montag von 8:00 Uhr -10:00 Uhr im Klassenraum.  Auf diesem Weg können Sie persönliche Gegenstände (Jacken, Brotdosen, Sportbeutel, Materialien wie Bücher etc.) mitnehmen.

Soweit es möglich ist, werden die Kinder von den Lehrkräften Übungsaufgaben erhalten. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass dies je nach Fach und Jahrgangsstufe unterschiedlich gut möglich sein wird.

Die Möglichkeit der Notbetreuung von Kindern, deren Eltern in sog. kritischen Infrastrukturen (Medizin, Polizei, siehe Liste der Berufsgruppen HKM) tätig sind, wird gewährleistet. Die Notbetreuung findet in der Unterrichtszeit von 8:00 Uhr bis 13:20 Uhr statt.

Wichtig!!! Eltern, die zu den in der Pressekonferenz genannten Berufsgruppen gehören, werden gebeten am Montag einen Nachweis darüber vorzulegen!

Weitere organisatorische Hinweise folgen in den nächsten Tagen.

Bitte schauen Sie auch weiterhin nach aktuellen Informationen auf unserer Homepage.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

Das Team der Schule Schenkelsberg